Everest
  • Info
  • Daten
  • Farben
  • Fotos
  • Downloads

Allgemein

Seit vielen Jahren arbeitet das SWING Entwicklungsteam an der Idee eines gewichtsreduzierten Gleitschirmes, der sich ideal als Bergsteigerschirm eignet und darüber hinaus durch eine robuste und intelligente Verarbeitung auch im Flugalltag uneingeschränkt einsetzbar ist. Bei der Umsetzung wurde besonderes Augenmerk auf geringes Gewicht, kleines Packmaß und unkomplizierte Start- und Flugeigenschaften gelegt. Nach Swing Vorgaben wurde eigens für den EVEREST ein silikonisiertes Tuch mit nur 35 Gramm pro Quadratmeter entwickelt. Umfangreiche Detailarbeit an allen Komponenten des Flügels erbrachte eine Gewichtseinsparung von insgesamt 30 Prozent gegenüber ähnlich aufgebauten Gleitschirmen.

Zielgruppe

Der EVEREST ist der ideale Partner für Piloten, die Wert auf einen gewichts- und volumenoptimierten Gleitschirm mit einfachem Start- und Flugverhalten legen. D er im Lieferpaket enthaltene ebenfalls gewichtsreduzierte EVEREST Rucksack ist durch sein komfortables Tragesystem optimal auf die Bedürfnisse eines bergwandernden Fliegers zugeschnitten. Das fein abgestimmte Handling des EVEREST wird auch den erfahreneren, sicherheitsbewussten Piloten ansprechen, der entspanntes Fliegen abseits überfüllter Fluggebiete genießen möchte.

Konstruktion

Die Zellen des EVEREST sind einzeln aufgehängt. Dieser klassische Aufbau in Verbindung mit dem ultraleichten Tuchmaterial hält das Kappengewicht gering und sorgt für das kleine Packmaß. Für die Tragegurte wird ein gewichtsoptimiertes und mit Kevlar verstärktes 12mm breites Gurtband mit hoher Traglast verbaut. Um gleichmäßige Anstellwinkeländerungen beim Beschleunigen zu erreichen, wurde ein 4 Punkt Tragegurtsystem umgesetzt. Durch diese komplexe Aufteilung ergeben sich für den Piloten keinerlei Nachteile beim Einsatz von Abstiegshilfen wie Ohren anlegen oder B-Stall. Die Stammleinen des Everest sind aus widerstandsfähigem ummantelten Tecnora gefertigt, damit sie auch auf rauem Untergrund gegen Abrieb und Beschädigung geschützt sind. Für die Topleinen werden zugunsten der Gewichtsreduzierung unummantelte Dyneema Leinen verwendet.

Verarbeitung

Das Silikontuch des EVEREST besitzt trotz seines geringen Gewichts eine hohe UV-Beständigkeit und Abriebfestigkeit - Anforderungen, die besonders für den Einsatz im Hochgebirge von großer Bedeutung sind. Um zu verhindern, dass das Tuch auf Schnee ins Rutschen gerät, sind im Obersegel Nylon-Bänder vernäht. Weitere Detaillösungen, wie die verschließbaren DIRT.EX Öffnungen an den Stabilos zum Entfernen von Schmutz aus dem Inneren des Gleitschirmes, untermauern die vielfältige Einsatzmöglichkeit dieses Flügels.

Flugverhalten

Das sehr gutmütige Profil des AXIS 3 kommt auch beim EVEREST zur Anwendung. Es zeichnet sich durch äußerst geringe Vorschießtendenzen und ein einfaches Startverhalten aus. Der lange Steuerweg und der progressiv zunehmende Steuerdruck verleihen dem EVEREST ein besonders fehlerverzeihendes Verhalten im Umgang mit der Bremse, ohne dabei einen trägen Eindruck zu erwecken. Der Schirm besitzt ein sehr hohes Sicherheitspotential und ist somit hervorragend für den Einsatz auf unwegsamen Startplätzen und in anspruchsvollen Fluggebieten geeignet. Diese Eigenschaften in Verbindung mit dem leichten Transport ermöglichen es, eigene Wege abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen.

Everest 22 24 26 28 30 Twin

LTF Musterprüfung

1 1 1 1 1 1-2
Startgewicht (kg) Min/Max inkl. Ausrüstung 55 - 80 65 - 90 80 - 110 95 - 125 105 - 140 105 - 165

Zellen

37 37 37 37 37 37

Flügelfläche (m²)

25,4 27,3 29,2 31,1 33 33

Flügelfläche projiziert (m²)

22,9 24,7 26,5 28,2 29,9 29,9

Spannweite (m)

11,45 11,85 12,25 12,65 13,05 13,05

Spannweite projiziert (m)

9,2 9,5 9,83 10,15 10,47 10,47

Streckung

5,15 5,15 5,15 5,15 5,15 5,15

Streckung projiziert

3,65 3,65 3,65 3,65 3,65 3,65

Schirmgewicht (kg)

4 4,3 4,6 4,9 5,2 5,2

Min. Sinkgeschwindigkeit (m/s)

1,1 1,1 1,1 1,1 1,1  

Max. Geschwindigkeit (km/h)

45 45 45 45 45  

Trimmgeschwindigkeit (km/h)

36 36 36 36 36  
<
>
  • Navigation

Sonderdesigns

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, den Schirm individuell zu gestalten:

  • einerseits mit einem Sonderdesign (siehe oben)
  • andererseits durch die Anbringung von Werbeschriftzügen.

Gleitschirmsponsoring leicht gemacht

Hier Daten und Fakten die dir bei der Aquise oder Bewerbung bei möglichen Sponsoren Hilfestellung leisten können.

Sonderdesigns

Hinweis

Die Lieferzeit für Sonderfarben kann je nach Kapazitätsauslastung unserer Produktion stark variieren. Bitte erfrage daher bei Deinem Händler die jeweils aktuelle Lieferzeit.

Everest SplitGallery Image
Foto: Lars Pongs / Location: Wilde Kaiser / Austria
Everest DE EN FR ES

Betriebsanweisung

PDF

-- -- --

Betriebsanweisung Tandemversion

PDF

-- -- --

Nachprüfanweisung

PDF

PDF

-- --
Everest 22 24 26 28 30 30 Twin

Service- und Kontrollheft

PDF

PDF

PDF

PDF

PDF

PDF