von David Seren

Siglbauer stellt Nexus-Leistung erneut unter Beweis

Bad Gastein, 5. Juli 2015

Während bei den Red Bull X-Alps 2015 das Rennen nach Monaco startet, nutzt SWING Teampilot Didi Siglbauer den 5. Juli 2015 um erneut die Leistungsfähigkeit des NEXUS zu unterstreichen.

Mit 222,1 km FAI-Dreiecksstrecke gelingt ihm dabei nicht nur einer der weitesten Flüge des Tages. Er beweist auch zugleich noch, dass mit der richtigen Pilot-Schirm-Kombination möglich ist ein solches Dreieck zu schließen, selbst wenn die Bedingungen nicht optimal sind. Um den langen Endanflug werden ihn wohl viele beneiden und den Abschnitt am Hauptkamm entlang beschreibt er selbst als ein Highlight der letzten Jahre.

Mit diesem und zwei weiteren beeindruckenden Flügen führt Didi somit im Moment die Sportwertung der deutschen Streckenflugmeisterschaft an. Und das sogar mit einem Vorsprung von nahezu 200 Punkten auf Teamkollegen Torsten Hahne (ebenfalls Swing Nexus).

SWING gratuliert ganz herzlich zu dieser Leistung!

Zurück

Feed abonnieren